17 Jan

Mon amour! Jean-Claudes Brief an Alex

Mon cœur bien-aimé!

J’embrasse tes belles lèvres. 

Ich schreibe dir diese Zeilen in Eile, ich muss gleich nach Arktis Tor aufbrechen. 

Rote Vampire haben Berlin überfallen – sie wollen Josefines Hof auslöschen. Und der Sommer unterstützt das, indem er die Wege für das rote Geschmeiß zur Verfügung stellt. Allein hat es diese feige Sommerbrut nicht gewagt, mich hier in Berlin anzugreifen. Der Sommer will mich aus Berlin vertreiben. Ich muss Mab Meldung machen.

Frag Silvia nach den Einzelheiten, wenn du aus Edinburgh zurück bist, sie war bei allem dabei. Nur so viel: es sind bereits über 100 Rote Vampire in Berlin – und es werden wohl noch mehr kommen. Josefine bereitet sich auf den Krieg vor. 

Und noch eins, Josefine weiß von uns. Ich wollte es ihr ja längst gesagt haben … Ich habe sie versehentlich berührt – und verbrannt. Sex kann sie verstehen, aber Wahre Liebe …

Ich kann es ja selbst kaum glauben. Seit dem 29. Dezember ist die Welt eine andere. Die Sterne leuchten heller und in jedem Schneekristall sehe ich deine funkelnden Augen. Tes doigts délicats sur ma peau …

Ich hatte gehofft, wir hätten noch etwas mehr Zeit nur für uns. 

Ach, Josefine. Ich wollte sie nicht so verletzen. Aber ich will auch nicht mein Glück für sie opfern. Ich könnte es gar nicht. Comment pourrais-je ne pas t’aimer?

Ich habe mich mit Josefine ausgesprochen. Ich denke, sie hat verstanden dass ich ihr ein Freund, ein Verbündeter sein kann. Denn in diesem Krieg braucht sie jede Unterstützung.

Krieg in Berlin – achte auf dich. Tu es ma vie, mon étoile.

Ton pour toujours,

Jean-Claude

Schreibe einen Kommentar