10 Mai

Ein vergifteter Putsch

SL: Karsten
SCs: Josefine, Ernst-August, Björn, Alex, Jean-Claude

Notizen

Nicodemos Putschversuch an drei Königinnenhöfen

Winterhof: Mab befiehlt Jean-Claude, sich um Berlin zu kümmern, Malk kommt als „Unterstützung“ mit

Sommerhof: Lily befiehlt Björn, sich um Berlin zu kümmern (der Winter zerstört die Tore).

Alex kommt zu Hause an, findet den Brief von Jean-Claude vor. Sie telefoniert mit Silvia (Schutzwesen für Polizisten).

Ernst-August kommt in Berlin an, er macht eine Prophezeiung.

Josefine ist mit ihrem Sicherheitsstab in Schloss Charlottenburg.

Björn fährt zu Ernst-August, der ihm von seiner Prophezeiung, Situation mit Roten Vampiren und Weißer Hof in Berlin – und von Jean-Claude und Alex.

Ernst-August fragt Björn nach seinen Plänen: Er will weg vom Sommerhof.

Ritter von Josefine.

Jean-Claude fährt zu Alex. Sex im Ritualkreis (Aufladung für Schutzwesten.

Max bringt die Schutzwesten. Er setzt sich mit Jean-Claude in den Schutzkreis, Alex macht das Ritual.

Ernst-August kommt zu Alex, fragt Alex und Jean-Claude nach ihren Zukunftsplänen, drängt auf Entscheidungen. Will wg. Prophezeiung hören, wo sie stehen.

Jean-Claude: Alex ist das Wichtigste.

Alex: Es ist wahre Liebe.

Alle zusammen zu Josefine in Schloss Charlottenburg.

Auch hier nordet Ernst-August alle ein, will wissen, wo jeder steht.

Er erzählt Josefine von Almathea – sie wird die Krone bekommen.

Es gibt keine Zukunft, in der Josefine Königin bleibt.

Björn spricht von seiner Liebe zu Alex (was sie umhaut).

Alex erklärt, dass es sie ihn geliebt hat – aber jetzt reiche es nicht mehr.

Josefine beleidigt fortwährend Jean-Claude und Alex.

Jean-Claude sagt sich als Ehemann von Josefine los. DRAMA

(Paktbruch)

Angriff der Roten Vampire mit Blutdämon.

Josefine sprengt Schloss Charlottenburg in die Luft.

Sprung durchs Fenster. 

Jean-Claude rettet zusammen mit Alex Menschen aus den danebenstehenden beschädigten Häuser.

Ernst-August schaut sich die mögliche Zukunft an.

Björn befragt Pixies, das ihn zu einem Schlachthaus mit Roten Vampiren führt.

Ernst-August und Josefine ins Safe House.

Björn, Alex und Jean-Claude töten Rote Vampire, zerstören Blutsee, retten einige Menschen.

Roter Vampirkönig in der Stadt. (Verfolger-Vampire befragt, getötet)

Alles im Safe House – weitere Anschuldigungen und Kränkungen.

Alex begibt sich als Patentante von Amalthea per Ritual unter Ernst-Augusts Anleitung auf eine Traumreise. Sie redet mit ihr in der Traumebene.

Almathea will die Krone!

Sie hat mächtige Unterstützung.

Jean-Claude setzt sich vor die Tür zum Traumritual – schläft ein. Alex fängt ihn liebevoll auf beim Öffnen der Tür.

Löffelchenschlafen auf Pritsche.

Nächsten Tag Reise zum Winterhof und zum Sommerhof.

Winterhof:

Winterritter, Pythia und noch Königin der Weißen Vampire von Berlin, Preußen und Böhmen

Sommerhof – Reise mit dem Zug nach Hamburg, weil es keine Tore mehr in HH gibt

Infos: 

Almathea wird von beiden Königinnen unterstützt.

Strafe für Josefins Einmischung in die Belange der Feen mit dem Ball für Pippa und somit Anerkennung ihres Status als Frühling.

Hinter Almathea steckt noch andere Unterstützung als die Königinnen.

Titania und Lily freuen sich, dass Björn Alex als Geisel mitbringt.

Doch Björn redet Alex da raus – freies Geleit wg. Verhandlung.

Titania will den Frühling als Hof behalten, weil der Frühling die Macht des Winters schmälert.

Sie will den Herbstmantel verbrennen.

Wenn Frühling und Herbst in die beiden Höfe jeweils als Vasallen integriert werden, bleiben es weiterhin zwei Höfe – aber trotzdem mit Frühling und Winter.

Mab fragt die Pythia wg. ihrer Prophezeiung.

Kann sie Königin bleiben, wenn es vier Höfe gibt? Nein.

Mab will lieber einen Herbsthof uns selbst Crown werden, als weniger Macht im Vergleich zum Sommer (Ungleichgewicht). 

Aber am liebsten will sie weder Frühling, noch Herbst.

Sie will den Frühling tot sehen (Winterritter).

Zurück im Safe House Info-Austausch.

Jean-Claude erklärt, dass er Pippa töten wird, wenn er den Kreis verlässt – sie dürfen ihn nicht rauslassen. Und der Malk wird Pippa sofort jagen.

Beschluss:

Zu Pippa fahren, sie überreden, sich dem Sommerhof anzuschließen.

Versuchen, eine Lösung für den Herbstmantel zu finden.

Nach Beratung schlägt Jean-Claude ein Dielenbrett los, zieht einen Nagel heraus und rammt sich den durch die Hand und nagelt sich am Boden fest. Keine Wintermacht mehr wg. Eisen.

Pippa wird vom Malk gejagt, wird eingesammelt.

Sie reden alle auf Pippa ein …

Pippa fragt, was sie ihr dafür geben.

Björn: Verhandlung mit Sommerhof

Ernst-August: Prophezeihung

Josefine:?

Tante Alex ist super pissed und gibt ihr die verlangte Unterstützung beim Weißen Rat als Deal

Pippa willigt in den Deal ein

Zu Ernst-August – ob der Herbstmantel noch da ist.

Pippa macht Unfug an Agnes‘ Kleiderschrank

Pippa bleibt mit Jakob in Ernst-Augusts Haus.

Sie holen Jean-Claude ab (und befreien ihn).

Noch mal Winterhof.

Ernst-August geht zu Agnes.

Der Rest zu Mab und Jean-Claude soll Mab den Herbstmantel zurückgeben. Die will den nicht. Ist not amused über ihren Ritter.

Derweil bekommt Ernst-August den Weg zu den Müttern erklärt.

Durch den Einhornwald. Kampf und Ritt auf dem Einhorn.

Gespräch mit den Müttern (seehr alte, kranke Mutter Winter)

Sie wurden mit Tee von Nicodemus vergiftet.

Dämonenblut. 

Engelblut hilft.

Zurück zu Alex, Max abholen.

Katholische Kirche. Gespräch mit Heiligenfigur.

Taxifahrt – arabischer Taxifahrer ist Uriel.

Blutkonserven.

Bei Alex Tee mit Engelblut.

Gespräch zwischen Max und Jean-Claude über Mülltrennung.

Zurück zu den Müttern.

Heilung durch Tee.

Töchter rufen. Mab und Titania.

Heilung durch Tee

Ungleichgewicht: Wünsche Alex, Ernst-August, Josefine.

Eingliederung von Frühling und Herbst in die Höfe.

Prüfung, ob Almatha geeignet ist für Herbstmantel.

Heilung und Freiheit von Björn.

Hilfe bei den Roten Vampiren

Zurück bei Ernst-August

Ausraster Jakob.90ß

Josefine erklärt Björn, dass er ihr Ritter bleiben kann – als Freund, nicht als Vasall

Jean-Claude will klären, ob alles in Ordnung ist – ist es nicht.

Josefine schreit ihn an, Björn macht ihn an. Nun ja.

Björn geht in den Garten (Pippa).

Ernst-August geht mit Jean-Claude ins Arbeitszimmer.

Josefine und Alex im Arbeitszimmer. Josefine überschüttet Alex mit Vorwürfen.

Alex bleibt ruhig.

Ernst-August drängt Jean-Claude auf eine Heirat mit Alex. Jean-Claude kann sein Versprechen gegenüber dem Vater von Alex, sein bester Freund, verstehen, möchte aber, dass sich Ernst-August nicht einmischt. Er und Alex müssen erst einmal miteinander SEIN – alles ist noch neu.

Und Jean-Claude erklärt, dass er sich freue, dass Ernst-August eine Aufgabe als Pythia gefunden habe, die ihn so erfüllt. Aber er vermisse den alten Freund, die Leichtigkeit und Freude, die dieser am Leben hatte. Die Zukunft ist nicht gewiss, wir leben in der Gegenwart: Ernst-August, lebe mit mir. Ernst-August ist … tief getroffen (aber gut). Jean-Claude sagt, er möchte kurz mit Alex reden.

Er geht zu Alex, die sich erleichtert in seine Arme schmiegt. Ein grauenvoller Tag für sie. Jean-Claude sagt, wie leid es ihm tue, dass sie alles abbekäme, denn er sei es, der das verdiene … 

Schließlich fragt er sie, ob ihr die Veränderung in Ernst-August aufgefallen sei – aber Alex kennt diesen nur als ernsten Mentor – nicht als Freund, wie Jean-Claude.

Er fragt sie, ob es für sie ok ist, wenn er den Abend mit seinem Freund verbringt – was es ist, sie möchte nur heim. Er wird später nachkommen.

Dann geht Jean-Claude mit Ernst-August in den Weinkeller. Er hat Jakob noch um einen Käseauswahl gebeten. Und dann überlässt sich Ernst-August Jean-Claudes Führung …

Alex geht nach Hause, wo sie Max antrifft – Abend auf der Couch bei Pizza und Bier.

Josefine geht mit Björn in ihr Safe House.

Schreibe einen Kommentar